Bali und Lombok, Nachbarn und doch so verschieden

Bali und Lombok, Nachbarn und doch so verschieden

Strand bei Kuta auf der Insel Bali

Bali und Lombok, Nachbarn und doch so verschieden

Gastartikel von Gerhard Zirkel

Die Inseln Bali und Lombok gelten bei vielen Reisenden als absolute Traumziele und sie werden in Reiseführern immer wieder in einem Atemzug genannt. Sie liegen nebeneinander im Indischen Ozean, ganz in der Nähe des Äquators und gehören zu Indonesien.

Das war es dann aber auch schon fast mit den Gemeinsamkeiten, denn genau genommen sind sie grundverschieden. Das fängt schon beim Thema Kultur und Religion an. Indonesien ist ein muslimisches Land und so ist es auch auf Lombok. Die Einwohner Lomboks, die Sasak, sind muslimisch.

Hinduistisches Bali
Während Bali in Indonesien die absolute Ausnahme darstellt, denn Bali ist überwiegend hinduistisch. Wobei es sich hier nicht um den reinen indischen Hinduismus handelt, obwohl er natürlich aus Indien kam. Sondern um eine Mischung aus hinduistischen Einflüssen und denen der früheren Naturreligion.

Davon zeugen die vielen Götter und Dämonen mit denen sich der Balinese beschäftigen muss. Oder möchte, denn die Balinesen leben ihren Glauben Tag für Tag und nicht nur dann, wenn Touristen zusehen oder Feiertage es verlangen.

Die stets frischen Opfergaben in den Tempeln zeugen davon, sogar internationale Unternehmen unterhalten immer einen kleinen Tempel. Deren Zahl wird übrigens auf über 20.000 geschätzt und da sind die kleinen Familienschreine noch gar nicht mit eingerechnet. Für Reisende gibt es alleine dadurch schon mehr als genug zu sehen.

Dazu kommen die quirligen Städte, das Kunsthandwerk und natürlich die atemberaubende Natur mit ihren berühmten Reisterrassen, dem Dschungel und den weiten Stränden und tollen Tauchrevieren.

Balis ist berühmte für seine Reisterassen

Balis ist berühmt für seine Reisterrassen

Da Bali touristisch sehr bekannt ist, kann es zur Hauptreisezeit an einigen Orten recht voll werden. Besonders im Süden der Insel in den Ferienorten Kuta, Sanur und Nusa Dua oder im Zentrum in der Künstlerstadt Ubud. Wer es ruhiger mag, der bevorzugt den Osten, den Norden oder gar den Westen mit dem riesigen und menschenleeren Nationalpark.

Lombok ruhig und ursprünglich
Lombok ist hingegen sehr viel ruhiger, denn der Tourismus ist hier längst nicht so ausgebaut wie auf Bali. Lombok lockt hauptsächlich mit den bei backpackern und Tauchern beliebten Gili-Inseln oder mit den Stränden rund um Senggigi.

Ausserhalb dieser Gebiete finden sich Dörfer und Städte die noch ihren Bewohnern gehören, die übrigens Fremden gegenüber sehr aufgeschlossen, wenn auch manchmal etwas zurückhaltend sind. Wer gerne wandert oder Berge besteigt ist auf Lombok genau richtig, denn Natur und Berge gibt es mehr als genug.

Die Natur der beiden Inseln unterscheidet sich allerdings voneinander, denn zwischen ihnen verläuft die Wallace-Linie. Dies ist die geografische Trennlinie, die die asiatische Flora und Fauna von der Australischen trennt. Pflanzen und Tiere sind also sehr unterschiedlich, wenngleich es auch welche gibt, die auf beiden Inseln vorkommen.

Gemeinsamkeiten
Natürlich gibt es auch Gemeinsamkeiten die Bali und Lombok verbinden. Beide Eilande sind vulkanischen Ursprungs, es gibt also auf beiden hohe und noch aktive Vulkane. Beide haben auch wunderschöne Sandstrände zu bieten, manche weiß und manche vulkanisch schwarz.

Auf Bali und Lombok findet man noch ursprüngliche Natur. Das Bild zeigt  einen Wasserfall auf Bali.

Auf Bali und Lombok findet man noch ursprüngliche Natur. Das Bild zeigt einen Wasserfall auf Bali.

Klima und Reisezeit
Das Klima ist auch ähnlich, Lombok ist zwar etwas trockener als Bali, aber es ist immer noch tropisch feucht-warm. Die beste Reisezeit ist übrigens von April bis Oktober, das entspricht der Trockenzeit mit den meisten regenlosen Tagen.

Gesundheit
Da die Inseln in den Tropen liegen, ist es ratsam, sich vorab über die gesundheitlichen Aspekte der Reise zu informieren. Denn auch wenn es für einen gesunden Menschen kein Problem ist kurzfristig anzureisen und auch wenn es keine besondere Impfpflicht gibt, so existieren doch einige Krankheiten mit denen man in Deutschland nicht in Berührung kommt.

Eine umfassende Übersicht dazu gibt es auf dem Portal Sunda Spirit, hier findet sich eine Übersicht über die Gesundheitsrisiken in Indonesien und Detailseiten über die Gesundheit auf Bali und die Gesundheit auf Lombok, inklusive weiterführender Links zu diversen Tropeninstituten

Anreise
Die Einreise nach Indonesien ist für Europäer übrigens sehr leicht, man benötigt nur eine gültigen Reisepass, das 30 Tage laufende Visum gibt es direkt am Flughafen bei der Ankunft. Beide Inseln besitzen einen internationalen Flughafen, der von Lombok ist sogar brandneu. Allerdings sind die Flüge nach Bali häufiger als die nach Lombok, da Bali touristisch besser erschlossen ist.

Eine Fährverbindung vom balinesischen Padang Bai zum Fährhafen Lembar auf Lombok gibt es ebenfalls. Auf beiden Inseln finden sich Fahrer die einen dort hinbringen wo man möchte. Selbst zu fahren ist zwar auch möglich, ein internationaler Führerschein genügt. Aber die Straßenverhältnisse sind doch sehr gewöhnungsbedürftig und ohne Ortskenntnisse wird es spätestens im Hinterland abenteuerlich.

GD Star Rating
loading...
Bali und Lombok, Nachbarn und doch so verschieden, 4.0 out of 5 based on 4 ratings


Schlagworte:

Kategorien:Bali, Lombok

Ein Kommentar auf “Bali und Lombok, Nachbarn und doch so verschieden”

  1. Hansjoerg Zenz 18. Oktober 2013 20:28 #

    Lieber Gerd,

    ich freu mich sehr ueber Deine informativen Berichte.

    Liebe Gruesse aus Ibiza
    Hansjoerg

    GD Star Rating
    loading...

Schreibe einen Kommentar