Singapur Chinatown

Singapur Chinatown

Singapur Chinatown fasziniert vor allem durch seinen Kontrastreichtum

(A) Chinatown Heritage Centre; (B) Tanjong Pagar; (C) Chinatown MRT; (D) Outram Park MRT ; (F) Clarke Quay; (G) Al Abrar Mosque; (I) Thian Hock Keng Temple; (J) Nagore Durgha Shrine; (K) Urban Redevelopment Authority;

Singapurs Chinatown entstand um 1821 und erstreckt sich heute auf einer Fläche von etwa 2 Km². Das Viertel fasziniert vor allem durch seinen Kontrastreichtum. Besucher finden neben dem ältesten Hindutempel von Singapur, auch Moscheen und im traditionellen Stil restaurierte chinesische Shophouses.

Historisches Singapur
Im historischem Viertel Tanjong Pagar finden sich Lokale und Karaokebars in sehr gut erhaltenen Shophouses aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg.
Wer sich für die städtische Entwicklungsgeschichte Singapurs interessiert, dem empfehlen wir einen Besuch in der nahe gelegenen Singapore City Gallery im Zentrum der Urban Redevelopment Authority.

Qlarke Quay
Der Besuch von Chinatown läßt sich gut mit einem Ausflug zum Qlarke Quay verbinden. Dort befinden sich auf einem 23.000 m² großen Gelände 5 Blocks originalgetreu restaurierter Wohnhäuser und Shophouses aus dem 19. Jahrhundert, in denen Restaurants, Pubs und Weinlokale untergebracht sind.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Chinatown

Chinatown Heritage  Centre

Chinatown Heritage Centre

Chinatown Heritage Centre
Das Chinatown Heritage Centre zeigt die bewegte Vergangenheit von Chinatown. Das Heritage Centre befindet sich innerhalb drei schön restaurierter Geschäftshäusern an der Pagoda Street.

Al-Abrar Moschee Singapur © flickr.com – soham_pablo

Masjid Al-Abrar
Masjid Al-Abrar – Al-Abrar Moschee, wurde 1850 bis 1855 erbaut und ist eine der ältesten Moscheen in Singapur.

Sri Mariamman Temple

Sri Mariamman Temple – © flickr.com – aschaf

Sri Mariamman Temple
Der 1827 erbaute Sri Mariamman Temple liegt im Zentrum von Chinatown. Der Temple ist Singapurs ältester Hindu-Tempel und eine oft besuchte Sehenswürdigkeit von Singapur. Bei einem Besuch sollte man darauf achten das die Schuhe am Eingang ausgezogen werden müssen.Die Gottheiten im Tempel dürfen nicht berührt werden.

Thian Hock Keng Temple

Thian Hock Keng Temple © wikipedia.org User:Sengkang

Thian Hock Keng Tempel
Der Thian Hock Keng Tempel wurde 1821 erbaut.Thian Hock Keng Tempel bedeutet übersetzt soviel wie Tempel des himmlischen Glücks. Der Tempel wurde von Seeleute erbaut und ist der taoistische Göttin des Meeres und dem Schutz aller Seeleute gewidmet.

GD Star Rating
loading...
Singapur Chinatown, 4.5 out of 5 based on 8 ratings

Schlagworte:

Kategorien:

Trackbacks/Pingbacks

  1. Trip to the east – Singapore | Zeptner Blog - 24. April 2016

    […] gestärkt machen wir uns auf in die U-Bahn und steigen in Chinatown wieder aus. Dieses Chinatown hat nichts mit dem Chinatown in Bangkok gemeinsam. Es gibt zwar ein […]

Schreibe einen Kommentar